Archiv Projekt Zukunft Handelsmittelschulen HMS (2009-2014)

> Direkter Link auf diese Themenseite / Subdomäne: www.hms.berufsbildung.ch


Gilt für altrechtliche Angebote mit Bildungsbeginn vor dem 1. Januar 15
(Enthält nicht alle Dokumente für diese Bildungsgänge)

Träger / Zuständigkeiten

Das Berufsbildungsgesetz anerkennt die HMS als Bildungsanbieterinnen. Wollen die HMS  auf einen eidgenössisch anerkannten Titel vorbereiten, müssen sie ihre Bildungsgänge mit den Anforderungen der kaufmännischen Grundbildung abstimmen.

Die notwendigen Grundlagendokumente für die kaufmännische Grundbildung in HMS wurden verbundpartnerschaftlich erarbeitet.

Information zu den neuen HMS-Bildungsgängen (42 KB)

Bund

Der Bund erlässt Vorschriften über die Berufsbildung und ist für die Herausgabe der HMS-Grundlagendokumente  verantwortlich. Er unterstützt die Umsetzung der HMS-Reform durch Weiterbildungsangebote.

Organisationen der Arbeitswelt

Die OdA geben die Lern- und Leistungsdokumentationen heraus, formulieren die branchenspezifischen Leistungsziele für das Langzeitpraktikum im Modell  3+1, führen die überbetrieblichen Kurse im Modell 3+1 durch und nominieren Expertinnen/Experten für das Qualifikationsverfahren in beruflicher Praxis für das Modell i und für das Modell 3+1.

Kantone

Die Kantone sind für die Umsetzung der Grundlagendokumente verantwortlich. Sie  genehmigen die Schullehrpläne, regeln die Aufsicht über die HMS und die Praktikumsbetriebe und stellen die EFZ bzw. die Berufsmaturitätsausweise aus. Sie koordinieren ihre Tätigkeit über die SBBK. Die Koordinationsaufgaben im Bereich HMS werden durch die KSG wahrgenommen.

Zukunft HMS: Projektleitungen in den einzelnen Kantonen (25 KB)

Überblick über die Subseiten

Dokumente

Hier finden Sie die gesetzlichen Grundlagen, Grundlagen- und Vollzugsdokumente der Projektleitung.

Weiter

Evaluation

Das SBFI hat die HMS-Grundlagen evaluiert.

Weiter

Häufige Fragen - FAQ

Hier werden häufige Fragen zum Projekt "Zukunft HMS" beantwortet.

Weiter